Dienstag, 2. April 2019

Japanische Gerichte #14: Okonomiyaki

Guten Tag,

Heute geht es um Okonomiyaki, den japanischen Pfannkuchen.
Hauptbestandteil ist ein Teig aus Ei, Mehl und Weißkohl. Dazu kommt meist Schweinebauch (oder Bacon). Und oben auf die typisch süße Okonomiyakisauce und japanische Mayonnaise in einem schönen Muster.
Links die Mayonnaise, Rechts die Soße
Oft kann man auch Shrimps oder Frühlingszwiebeln dazu haben. Nori & Bonitoflocken werden ebenfalls gerne noch ergänzt.

Es gibt zwei Hauptsorten: Kansai und Hiroshima
Bei Kansai werden die Zutaten zuerst gemischt und dann gebraten. Bei der Zweiten wird stattdessen geschichtet und es sind zusätzlich Nudeln enthalten.

Bisher probiert habe ich nur Kansai-Okonomiyaki.

  • 1. Versuch: Iimori in Frankfurt (Artikel mit Bild)
    • Damals hat er mir noch nicht wirklich geschmeckt, da ich so gern viel Kohl gegessen habe und mir die Soße zu intensiv war.
  • 2. Versuch: Bei Okonomiyakiladen in Shinjuku, direkt unter dem Hotel Gracery
    • Schon deutlich besser. Mein Freund hat hier das erste mal Okonomiyaki probiert und mochte es sofort. Leider ohne Foto
  • 3. Versuch: Okonomiyaki selbstgemacht von einer japanischen Freundin
    • Ok, inzwischen mochte ich Weißkohl und hier konnte ich mir endlich etwas weniger Soße drauf machen, da mir die Soße sonst einfach zu intensiv ist. Außerdem muss ich jetzt nicht eine große Portion essen. :)
  • 4. Versuch: Das erste Mal Okonomiyaki selbstgemacht von meinem Freund
    • Da er nicht genug davon bekommen konnte, gab es seit dem 2-3x schon selbstgemachtes Okonomiyaki. Ein Rezept hierzu folgt noch. Aber schaut doch mal bei thehangrystories vorbei. An deren Rezept (Link) haben wir uns u.a. orientiert (ohne Tenkasu und Dashibrühe). Ich mag es inzwischen ganz gerne, allerdings müssen wir mit dem Teig noch besser werden.
    • Die 310ml japanische Mayonnaise hab ich für 5€ beim Yuan-Fa (Google Maps) in Frankfurt geholt.
    • Die 500g Okonomi Soße gab es für 6,50€ beim Yuan-Fa.
Und wenn ich voraussichtlich nächstes Jahr wieder in Japan bin, kann ich dann hoffentlich Hiroshima-Okonomiyaki probieren! :)

Welches war eure Lieblingssorte und wo habt ihr diese gegessen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen