Sonntag, 25. September 2022

Snackreview #41: Umaibo - Natto

Guten Tag liebe Leser,

Es folgt erneut eine Sorte #Umaibo. Nanuko hatte zuletzt so einige Sorten vorrätig, sodass wir sofort wieder eine neue versuchen mussten.

Umaibō gehören zu den Dagashi, mehr dazu in folgendem Artikel: Link

Snack #41: Umaibō, Geschmacksrichtung: Natto (Marke: Yaokin)

Natto sind fermentierte Bohnen. Da wir beide erst einmal ein Sushi mit Natto bestellt hatten und sonst bisher noch nie Natto hatten, können wir diesmal gar nicht so gut einschätzen, ob der eigentliche Geschmack getroffen wurde.
Was aber auf jeden Fall weg fällt, ist die schleimige Konsistenz, die viele vor Natto abschreckt. 

Ich mochte den Geruch und Geschmack nicht so wirklich, bilde mir aber zumindest ein, etwas Bohne heraus geschmeckt zu haben. Außerdem fand ich die Sorte trotzdem gut gewürzt.

Meinem Freund hat die Sorte gut geschmeckt. Seine Aussage war, wenn die Yakitori (Link zum Artikel) nicht lieferbar sind, bestellt er sich auch gerne diese Sorte stattdessen.

Während Yakitori etwas süßer schmeckt und mit reiner Soße glasiert ist, schmeckt Natto etwas salziger und ist mit Gewürzpulver überzogen.

Ich persönlich mag diese Sorte zwar nicht, finde die Sorte aber ganz gut gemacht. Da mein Freund sie mochte, empfehle ich sie daher trotzdem.

Wie immer gilt: Es ist wie immer angenehm knusprig und bröselt nicht auseinander. Auch die Portionsgröße finde ich genau richtig für eine Person.

Geschmack: 4/5
Ungewöhnlich: 3,5/5
Suchtfaktor: 3/5
Preis: 0,25€ bei Nanuko (Link zum Produkt)

Samstag, 3. September 2022

Süßwarenreview #91: Tirol - Choco Ichigo Milk

Guten Tag liebe Leser,

Nach dem die erste Sorte von #Tirol mir deshalb nicht gefallen hat, weil ich keine salzige Schokolade mochte, wollte ich nochmal eine andere Sorte versuchen, die mir besser klingt: Choco Ichigo Milk

Süßware #75: Tirol, Geschmacksrichtung: Erdbeerschokolade und Milch

In der Packung sind drei weiße Erdbeer-Schokoladen und drei rote Erdbeer-Schokoladen. Die Verpackung sieht schon fast aus wie kleine Erdbeeren und gefällt mir richtig gut.

Beim Öffnen kommt ein leichter Geruch von Erdbeere heraus. Beide Versionen sind mit weißer Schokolade umhüllt.
Die Schokolade in der roten Verpackung hat eine geleeartige, fast flüssige Füllung und schmeckt für mich etwas erdbeeriger. 
Die Schokolade in der weißen Verpackung hat einen weichen Kern und schmeckt weniger nach Erdbeere. Ich mochte hier die rote Version lieber.
Ob hier noch "Milch" rauskommt, fiel mir beim probieren nicht auf.

Die Schokolade hat mich allerdings nicht überzeugt. Es gibt sowohl bessere Schokolade aus Japan (z.B. Meltykiss), aus auch bessere Schokoladensorten bei uns.

Geschmack: 2/5
Ungewöhnlich: 2/5
Suchtfaktor: 2/5
Preis: 2,29€ bei Nanuko (Link zum Produkt - war zuletzt ausverkauft)

Freitag, 26. August 2022

Bento #67: Beilagen und Nudelsuppe

Guten Tag liebe Leser,

Während ich selbst mir ne Bentobox mit Nudelsalat eingepackt habe (Bento #66), hat mein Freund die selben Beilagen eingepackt bekommen und als "Hauptgericht" eine Nudelsuppe mitgenommen.

Der Blätterteigreste gehören zu in Eierform ausgestanzen und mit Nutella bestrichenen Blätterteigstückchen. Die Eier selbst habe dieses Jahr an Ostern für die Familie gemacht. Die Reste habe ich ebenfalls mit Nutella bestrichen und zum "Snacken" mit in den Ofen gepackt.

Das Beef Jerky machen wir mit einem Dörrautomaten selbst, üben uns aktuell aber noch in der Fleischdicke und Dörrzeit.


Bentobox:
  • Beef Jerky (selbstgemacht)
  • 2x Erdbeeren
  • Blätterteig-Nutella-Reste
  • Schokoei und Schokobiene
Nudelsuppe Super Spicy

Dienstag, 16. August 2022

Bento #66: "Vergangene Ostern"

Guten Tag liebe Leser,

Leider erinnere ich mich mal wieder nicht, ob der Nudelsalat selbst gemacht war. Aber zumindest hole ich mit den Artikel langsam wieder ein.
Der Blätterteigreste gehören zu in Eierform ausgestanzen und mit Nutella bestrichenen Blätterteigstückchen. Die Eier selbst habe dieses Jahr an Ostern für die Familie gemacht. Die Reste habe ich ebenfalls mit Nutella bestrichen und zum "Snacken" mit in den Ofen gepackt.
Zusätzlich sind noch Schokoeier und Erdbeeren, die ich aus dem selben Grund geholt hatte, mit in der Bentobox gelandet.

Das Beef Jerky machen wir mit einem Dörrautomaten selbst, üben uns aktuell aber noch in der Fleischdicke und Dörrzeit.


Linke Schale:
  • Schinkenrolle
  • Beef Jerky (selbstgemacht)
  • 2x Erdbeeren
  • Blätterteig-Nutella-Reste
  • 2x Schokoeier
Rechte Schale:
  • Nudelsalat

Montag, 8. August 2022

Süßwarenreview #90: Funny Hippo Jelly Straws

Guten Tag liebe Leser,

Die heutige Süßigkeit habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen. Die Marke selbst stammt aus Taiwan.

Süßware #90: Funny Hippo Frucht Jelly Straws, Geschmacksrichtung: Ananas, Apfel, Erdbeere, Traube (Marke: Funny Hippo)


Es gibt insgesamt vier Geschmacksrichtungsrichtungen: Ananas (Gelb), Apfel (Grün), Erdbeere (Rot), Traube (Lila)
Die einzelnen Aromen kommen nur schwach durch, ohne nachschauen hätte ich sie nicht erkannt. Man erkennt den Unterschied am ehesten, wenn man zwei verschiedene Sorten nacheinander isst.

Da die Geschmacksrichtungen kaum durch kommen, ist diese Süßigkeit eher wegen der ungewöhnlichen Konsistenz interessant.
Die Jellys sind fast schon flüssig, d.h. sie können direkt aus der Verpackung geschlürft werden.

Die Risskante der einzelnen Jelly Sticks hat leider nicht nicht immer funktioniert, daher musste ich einige mit einer Schere aufschneiden.

Da dies meine erste Sorte Jelly Sticks ist, kann ich diese nicht mit anderen, u.a. japanischen, Marken vergleichen, ob diese im Geschmack intensiver sind. Ich empfehle jedoch trotzdem nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Menge zu achten. Die billigeren Packungen der anderen Hersteller enthalten deutlich weniger Jelly Sticks.

Wenn ich eine jellyartige Süßigkeit empfehlen müsste, würde ich aber "#Cororo Fruchtgummis" wählen, da diese wesentlich besser im Geschmack sind.

Geschmack: 2/5
Ungewöhnlich: 3/5 (wegen der Konsistenz)
Suchtfaktor: 2,5/5 (wegen der Konsistenz)
Preis: 2,99€ bei Nanuko (Link zum Produkt)