Freitag, 23. Juli 2021

Süßwarenreview #83: Pine Awa-Dama Mix

Guten Tag liebe Leser,

Heute geht es um eine Mischpackung von Awadama Bonbons. Die rote Sorte hatte ich bereits 2018 in meiner Japan Crate Box (Link zum Artikel von damals).
Awadama gehört zu den Süßwaren, auch bekannt als Dagashi. Mehr dazu in folgendem Artikel: Link 

Süßware #83: Awadama Geschmacksrichtung: Traube, Ananas, Apfel (Marke: Pine)

Wie bereits früher geschrieben, hat Awadama einen leichten Brausegeschmack von Anfang bis Ende. Ist allerdings nicht so intensiv, dass es säuerlich wäre, wie man es sonst manchmal kennt, sondern angenehm süß. Die Größe entspricht den klassisches Lutschbonbons, die wir auch hier kennen.

Die Apfelsorte (Rot) und Traubensorte (Lila) schmecken beide sehr angenehm nach genau dem, was sie schmecken sollen. Die Ananassorte (Gelb) schmeckt zwar ebenfalls nach Ananas, ist dabei aber etwas schwächer. Hier fanden ich und mein Freund Rot & Lila etwas besser.

Ich finde die große Packung super, da man bei 25 Stück, die bis Februar 2022 haltbar sind, auch länger etwas davon hat.

Geschmack: 5/5
Ungewöhnlich: 2,5/5
Suchtfaktor: 4/5
Preis: 2,69€ bei Nanuko (Link zum Produkt)



Donnerstag, 22. Juli 2021

Snackreview #33 und #34: RaUdong - Kimchi und Pilze

Guten Tag liebe Leser,

Heute mal eine andere Marke von einem Fertiggericht mit Udonnudeln. Ich habe mir diese beim Yuan Fa Asia Markt in Frankfurt (Google Maps) und später auch nochmals in Wiesbaden geholt (Google Maps).

Snack #33: RaUdong, Geschmacksrichtung: Kimchi (Marke: DongWon)


Die Udonnudeln sind wie alle eingeschweißten Udonnudeln hier in Deutschland. Der Kimchi (scharf eingelegter Kohl) Block ist ziemlich groß, wie man auch auf den Bildern sieht. Die Stücke innerhalb des Blocks ebenfalls ordentlich. Dazu ist hier noch etwas Nori und einiges weiteres an Trockengemüse dabei gewesen.
Geschmacklich ist diese Sorte für Kimchi-Liebhaber perfekt und kann weiter empfohlen werden.

Die Portion ist groß, ist also eventuell nichts für schlechte Esser oder wer nur einen kleinen Snack will.

Geschmack: 4/5
Ungewöhnlich: 3,5/5
Suchtfaktor: 4/5
Preis: 2,50€ bei Yuan Fa

Snack #34: RaUdong, Geschmacksrichtung: Pilze (Marke: DongWon)


Die Udonnudeln sind wie alle eingeschweißten Udonnudeln hier in Deutschland.
Bei hier der Sorte ist ein Päckchen Trockengemüse mit einer Menge Pilzen, Frühlingszwiebeln und Paprika dabei. Im Gegensatz zur Kimchisorte enthält diese kein Nori, was es für mich perfekt macht.
Die Brühe ist sehr lecker. Die Pilze sollten allerdings noch ein bissen quellen in der Brühe, da Sie etwas zäh sind am Anfang.
Ebenfalls eine sehr gute Sorte. Nur wer Kimchi bzw. scharf sehr mag, dem würde ich stattdessen die obere Sorte empfehlen. Für mich ist diese Sorte jedoch die bessere Wahl.

Die Portion ist groß, ist also eventuell nichts für schlechte Esser oder wer nur einen kleinen Snack will.

Geschmack: 4/5
Ungewöhnlich: 3,5/5
Suchtfaktor: 3/5
Preis: 2,50€ bei Yuan Fa

Getränkereview #23: Ramune - Cola (Hata)

Guten Tag liebe Leser,

Diesmal folgt der Artikel zur nächsten #Ramune Sorte relativ schnell.
Ramune ist eine Flasche mit einem "Glasstopfen" in Form einer Kugel, die mit dem Plastiknupsi aus dem Deckel reingedrückt wird und in der Flasche zurück bleibt.

Diese habe ich aus der Snack Box XXL von Manga Mafia. Eine Übersicht findet ihr hier.

Getränk #23 Ramune, Geschmacksrichtung: Cola (Marke: Hata)

Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass wir sie diesmal kalt gestellt hatten oder einfach etwas Glück hatten, aber Sie ist diesmal beim Eindrücken nicht "hochgegangen".

Die Ramune schmeckt nach dem Cola-Geschmack, denn wir hier von Cola-Gummibärchen kennen. Die Kohlensäure ist zwar etwas schwächer als bei einer Coca Cola, aber mehr als bei anderen Ramunen (vielleicht auch nur weil Sie nicht übergeschäumt ist).
Ich hol mir zwar lieber andere Geschmacksorten, die außergewöhnlicher sind, aber ich mochte Sie trotzdem. :)

Geschmack: 4/5
Ungewöhnlich: 2,5/5 (5 Flaschenform & 1 Geschmacksrichtung)
Suchtfaktor: 4/5


(Anderen Geschmackssorten bei Nanuko: Link)

Montag, 19. Juli 2021

Bento Nr. 54: Paniertes Hühnchen mit Soße und Reis

Guten Tag liebe Leser,

Da ich mal wieder etwas mi'm Hochladen hinterher hänge, weiß ich inzwischen nicht mehr, welche Soße bei dem Fleisch, vermutlich paniertes Hühnchen, dran war.
Außerdem habe ich beim Joghurt diesmal eine Sorte mit Farbe benutzt und die Frischhaltefolie hat für etwas weniger Sauerei gesorgt. Man sollte trotzdem keine Lebensmittel daneben packen, die sich daran stören könnten.


Obere Schale:
  • Reis
  • Hühnchen (?) mit Soße, vermutlich Curry oder Tomate
Untere Schale:
  • Joghurt, Blaubeere
  • Getrocknete Pflaumen
  • 2 Cherrytomaten
  • Babybell

Sonntag, 18. Juli 2021

Süßwarenreview #82: Mini Dorayaki Assorted - Schoko, Ahorn, Vanille

Guten Tag liebe Leser,

Dorayakis sind im Grunde zwei japanische Eierpfannkuchen mit einer cremigen Füllung in der Mitte, meist rote Bohnenpaste Azuki.
Nachdem ich 2011 das letzte Mal eine Packung Dorayaki gekauft habe (Link zum Artikel), wollte ich dem ganzen noch mal eine Chance geben. Damals hat mich die Azuki-Füllung mit Stückchen noch etwas abgeschreckt. Es ist sogar zufällig die selbe Marke wie damals.

Süßware #82: Mini Dorayaki Assorted, Geschmacksrichtung: Schoko-, Ahron- & Vanillecreme (Marke: Tenkei)


Bei allen drei Sorten Dorayaki ist der Teig sehr fluffig und saftig. Die Füllungen sind eine eher feste, cremige Schicht. Sie schmecken relativ süß und passen daher hervorragend zu herben Getränken wie Kaffee oder Grünem Tee.

Die Vanillesorte (Custard Cream) schneidet hier am schlechtesten ab, da die Vanille kaum durchkommt. Es sind hier eher zwei Pfannkuchen mit einer cremigen, süßen Puddingschicht ohne Eigengeschmack.
Bei der Ahornsorte (Maple Cream) kommt der Geschmack, der in etwa identisch zum Ahornsirup ist, deutlich durch. Wer diesen mag, wird zufrieden sein. Probiert ggf. einfach vorher mal Pfannkuchen mit Ahornsirup aus dem Supermarkt, dann wisst ihr, ob diese Sorte etwas für euch ist.
Die Schokoladensorte (Choco Cream) ist hier am besten mit dunkler Schokolade zu vergleichen. Ebenfalls sehr gut.

In der Packung waren von jeder der drei Sorten genau vier einzeln verpackte Dorayaki, also insgesamt 12 Stück.

Geschmack: 4/5 (Ahorn & Schoko), 3/5 (Vanille)
Ungewöhnlich: 3/5
Suchtfaktor: 
4/5 (Ahorn & Schoko), 3/5 (Vanille)
Preis: 4,98€ bei Nanuko (Link zum Produkt)