Dienstag, 23. November 2021

Süßwarenreview #84: Fettuccine Gummy - italienischer Pfirsich

Guten Tag liebe Leser,

Heute wieder eine bekannte Gummibärchen-Sorte aus Japan: Fettuccine Gummy

Süßware #84: Fettuccine Gummy, Geschmacksrichtung:  italienischer Pfirsich (Marke: Bourbon)

Fettuccine sollen etwas an Nudeln erinnern, daher der Name.
Sie sind sehr weich (eher wie überkochte Nudeln), kleben dabei aber nicht zwischen den Zähnen. Der Pfirsichgeschmack kommt durch. Von Außen sind sie mit etwas saurem Zucker überzogen.

Ich persönlich mochte die Sorte vom Geschmack nicht so sehr und hole mir lieber eine neue Packung #Kasugai Gummy Candy. Mein Freund allerdings mochte die Sorte total gern. Daher ist die Bewertung eher ein Mittelwert aus uns beiden.
Wie hier andere Sorten sind, kann ich aktuell noch nicht beurteilen.

Geschmack: 4/5
Ungewöhnlich: 3/5
Suchtfaktor: 4/5
Preis: 1,98€ bei Nanuko (Link zum Produkt)

Montag, 22. November 2021

Bento Nr. 58: Waffeln zweierlei Art

Guten Tag liebe Leser,

Auch wenn es inhaltlich nicht mehr ganz zum Thema Bento passt, war es der erste Einsatz meiner Totoro-Bentobox.
Obwohl ich diese eher für Brote geholt habe, liebe ich Sie mittlerweile auch zum Befüllen als Bentobox.

Das Gläschen mit der Vanillesoße hatte nicht mehr in die Box gepasst und war stattdessen einfach in das Furoshiki mit eingeknotet.


Inhalt:
  • Fleischwaffel: Waffelteig mit Schweinefleischstückchen, Mais, Zwiebeln und Käse (glaube ich)
  • Schokowaffel
  • 2 Erdbeeren
  • Ketchup (in Blumendöschen)
  • Vanillesoße (im Gläschen auf dem Deckel)

Sonntag, 21. November 2021

Bento Nr. 57: Reis mit Hackfleisch

Guten Tag liebe Leser,

Heute folgt das nächste Bento von diesem Jahr Mai.

Manchmal reicht schlicht einfach. Ich mag die einzelne Karottenblume auf dem Reis.
In dem Panda-Streuer ist weißer Sesam, denn ich vor dem Essen über den Reis und das Hackfleisch verteilt habe. Leider weiß ich nicht mehr, welche Soße am Hackfleisch war, allerdings kocht mein Freund sowieso immer nach Bauchgefühl bei so etwas.


Obere Schale:
  • 3 Cherrytomaten
  • Babybell
  • Weißer Sesam (im Panda)
  • Kiwi
Untere Schale:
  • Reis
  • Karottenblume
  • Hackfleisch mit Zwiebeln und etwas Soße angebraten

Montag, 15. November 2021

Bento Nr. 56: Reis mit Gyros und Zaziki

Guten Tag liebe Leser,

Heute ein weiteres Bento von diesem Jahr Mai (zwei Tage später).
Tja... Im Frühling kam ich mehrmals die Woche dazu mir ein Bento zu machen, aber nicht es zu veröffentlichen. Jetzt komme ich zum veröffentlichen, mache mir aktuell aber wieder keine Bentos... 

Unser Klassiker, wenn wir nicht wissen, was wir die Woche zu Abend essen sollen:
Reis mit etwas Gyros von der Fleischtheke und fertigem Zaziki.
Dazu für etwas Farbe und damit etwas Obst/ Gemüse dabei ist u.a. noch Edamame und Trockenpflaumen.
Die Edamame habe ich tiefgefroren auf Vorrat und taue sie mir kurz in der Mikrowelle auf. Anschließend werden diese bereits beim Einpacken etwas gesalzen. Da sich dieses aber bis zum nächsten Tag auflöst, salze ich direkt vor dem Essen nochmals nach.


Obere Schale:
  • Reis
  • Gyros
  • Zaziki
Untere Schale:
  • Schafskäsewürfel (bereits fertig in gewürzen eingelegt)
  • Edamame mit Salz
  • Trockenpflaumen
  • 2x Karottenscheiben

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Bento Nr. 55: "First little Rabbit Egg"

Guten Tag liebe Leser,

Heute ein Bento von diesem Jahr Mai... Ich hänge echt hinterher....
Ich hatte damals gerade meine Eierformer neu erhalten und sowohl beim Abendessen ein kleines Eierhäschen gehabt als auch anschließend im Bento.
Das Ei ist leider beim Pellen etwas kaputt gegangen und sah deswegen im Bento nicht ganz so schön aus, da der Former so schlechter funktioniert hatte.
Mein Furikake habe ich wie immer direkt vorm Essen darüber gestreut, damit es knuspriger bleibt.

Obere Schale:
  • Reis
  • Zwei invertierte Karottenblumen.
Untere Schale:
  • Eier-Häschen
  • Cornichons
  • Furikake (im Blumendöschen)
  • Plattpfirsisch

Montag, 18. Oktober 2021

Snackreview #37: Kaki no Tane - Ume & Shiso

Guten Tag liebe Leser,

Heute mal ein Reiscracker/Senbei/Arare in der Kaki no Tane-Form. Geholt beim Yuan Fa Asia Markt in Frankfurt beim TAISAN Asia Supermarkt (Link zu Google).

Übrigens handelt es sich hierbei um die selbe Marke, bei der mein Freund mit der Wasabi-Sorte damals in Japan sehr unzufrieden war. Eine Anmerkung dazu, sowie weitere Informationen zu Reiscrackern findet ihr in Snackreview #9 erwähnt.

Snack #37: Kaki no Tane (Senbei), Geschmacksrichtung: Ume & Shiso (Marke: Kameda)


Bei Kaki no Tane handelt es sich um einen Reiscracker, auch Senbei genannt, in "Samenform".
Die Mischung mit Erdnüssen, wie auch diese hier, wird auch Kaki-Pi genannt.

Diese Sorte ist zwar nicht so sauer, wie von meinem Freund erwartet, aber schmeckt noch merklich nach Umeboshi. Und auch als nicht Umeboshi-Esser kann man Sie daher noch essen.
Ansonsten haben Sie die typisch knusprige Konsistenz von Reiscrackern.

Die Bewertung ist diesmal nur von ihm.

Ansonsten sind 6 einzeln verpackte Päckchen in der großen Packung.

Geschmack: 5/5
Ungewöhnlich: 3/5
Suchtfaktor: 5/5
Preis: 4,95€ bei Taisan

Samstag, 16. Oktober 2021

Snackreview #36: Umaibo - Käse

Guten Tag liebe Leser,

Heute folgt erneut eine Sorte #Umaibo.
Umaibō gehören zu den Dagashi, mehr dazu in folgendem Artikel: Link

Snack #36: Umaibō, Geschmacksrichtung: Käse (Marke: Yaokin)

Der Geruch und Geschmack der Würzung ist wie bei unseren deutschen Käse-Tortillachips bzw. erinnert mich etwas an Käsespätzle. Er sonst auch gerne Käsesorten bei unseren Chips holt, kann hier nichts falsch machen. Wer aber weniger auf Käse steht, sollte hier lieber zu den anderen Sorten, wie z.B. Yakitori (Link zum Artikel) oder Tonkatsu (Link zum Artikel) greifen, die auch ich bevorzuge.
Es ist wie immer angenehm knusprig und bröselt nicht auseinander. Auch die Portionsgröße finde ich genau richtig für eine Person.

Für den Preis von nur 20 Cent aber auch ein Snack, denn man sich beim Bestellen bei Nanuko nebenbei leisten kann. In Japan kosten diese durchschnittlich nur 10 Yen, umgerechnet also 8 Cent. Ansonsten gibt es diese auch in größeren Mengen bei Don Quijote.

Geschmack: 3,5/5 (für Nicht-Käsechip-Fans)
Ungewöhnlich: 2/5
Suchtfaktor: 2,5/5
Preis: 0,20€ bei Nanuko (Link zu Umaibō)

Samstag, 9. Oktober 2021

Getränkereview #24: Ramune - Joghurt (Hata)

Guten Tag liebe Leser,

Heute folgt erneut eine #Ramune Sorte.
Ramune ist eine Flasche mit einem "Glasstopfen" in Form einer Kugel, die mit dem Plastiknupsi aus dem Deckel reingedrückt wird und in der Flasche zurück bleibt.

Diese habe ich aus der Snack Box XXL von Manga Mafia. Eine Übersicht findet ihr hier.

Getränk #24 Ramune, Geschmacksrichtung: Joghurt (Marke: Hata)


Ich habe die Sorte ebenfalls kalt gestellt und nicht geschüttelt gehabt, sodass sie diesmal beim Eindrücken wieder nicht "hochgegangen" ist.

Die Ramune schmeckt nach in etwa wie eine Sprite mit leichtem Joghurt-Geschmack und unterscheidet sich etwas von der "Milchlimonade" Calpis. Die Kohlensäure ist wie immer etwas schwächer als bei unseren deutschen Limonaden.
Ich mochte die Sorte zwar, aber für mich schlägt sie nicht die Honigmelone.

Geschmack: 3,5/5
Ungewöhnlich: 4/5
Suchtfaktor: 3/5


(Anderen Geschmackssorten bei Nanuko: Link)

Mittwoch, 6. Oktober 2021

Snackreview #35: Schnee Reiscracker

Guten Tag liebe Leser,

Heute mal ein Reiscracker, auch Senbei genannt, in der großen runden Form. Geholt beim Yuan Fa Asia Markt in Wiesbaden (Google Maps).

Snack #35: Schnee Reiscracker (Marke: Bin Bin)


Der Reiscracker ähnelt von der Konsistenz etwas unseren deutschen Reiswaffeln, nur ist es hier eine Masse anstatt einzelner Reiskörner.
Die weiße, obere Schicht ist gesüßt und lecker. Der Cracker selbst schmeckt jedoch salzig.
Wobei diese Kombination aus ansonsten simplen Zutaten diesen Snack zu etwas ungewöhnlichem macht und ich interessanter Weise trotzdem angenehm fand.
Der salzige Teil ist übrigens deutlich besser gesalzen, als unsere deutschen "gesalzenen" Reiswaffeln. Bei unseren Waffeln kann man finde ich auch die "Natur" holen, da das "gesalzen" ein Witz ist.

Ich mag den Cracker, hätte aber nicht jeden Tag die Lust drauf. Mein Freund hingegen mag die Kombi nicht so sehr und hätte lieber eine rein salzige Sorte.

Ansonsten sind 10 Päckchen mit je zwei Crackern in der Packung.

Geschmack: 3/5
Ungewöhnlich: 3,5/5
Suchtfaktor: 3/5
Preis: 2,00€ bei Yuan Fa

Freitag, 23. Juli 2021

Süßwarenreview #83: Pine Awa-Dama Mix

Guten Tag liebe Leser,

Heute geht es um eine Mischpackung von Awadama Bonbons. Die rote Sorte hatte ich bereits 2018 in meiner Japan Crate Box (Link zum Artikel von damals).
Awadama gehört zu den Süßwaren, auch bekannt als Dagashi. Mehr dazu in folgendem Artikel: Link 

Süßware #83: Awadama Geschmacksrichtung: Traube, Ananas, Apfel (Marke: Pine)

Wie bereits früher geschrieben, hat Awadama einen leichten Brausegeschmack von Anfang bis Ende. Ist allerdings nicht so intensiv, dass es säuerlich wäre, wie man es sonst manchmal kennt, sondern angenehm süß. Die Größe entspricht den klassisches Lutschbonbons, die wir auch hier kennen.

Die Apfelsorte (Rot) und Traubensorte (Lila) schmecken beide sehr angenehm nach genau dem, was sie schmecken sollen. Die Ananassorte (Gelb) schmeckt zwar ebenfalls nach Ananas, ist dabei aber etwas schwächer. Hier fanden ich und mein Freund Rot & Lila etwas besser.

Ich finde die große Packung super, da man bei 25 Stück, die bis Februar 2022 haltbar sind, auch länger etwas davon hat.

Geschmack: 5/5
Ungewöhnlich: 2,5/5
Suchtfaktor: 4/5
Preis: 2,69€ bei Nanuko (Link zum Produkt)



Donnerstag, 22. Juli 2021

Snackreview #33 und #34: RaUdong - Kimchi und Pilze

Guten Tag liebe Leser,

Heute mal eine andere Marke von einem Fertiggericht mit Udonnudeln. Ich habe mir diese beim Yuan Fa Asia Markt in Frankfurt (Google Maps) und später auch nochmals in Wiesbaden geholt (Google Maps).

Snack #33: RaUdong, Geschmacksrichtung: Kimchi (Marke: DongWon)


Die Udonnudeln sind wie alle eingeschweißten Udonnudeln hier in Deutschland. Der Kimchi (scharf eingelegter Kohl) Block ist ziemlich groß, wie man auch auf den Bildern sieht. Die Stücke innerhalb des Blocks ebenfalls ordentlich. Dazu ist hier noch etwas Nori und einiges weiteres an Trockengemüse dabei gewesen.
Geschmacklich ist diese Sorte für Kimchi-Liebhaber perfekt und kann weiter empfohlen werden.

Die Portion ist groß, ist also eventuell nichts für schlechte Esser oder wer nur einen kleinen Snack will.

Geschmack: 4/5
Ungewöhnlich: 3,5/5
Suchtfaktor: 4/5
Preis: 2,50€ bei Yuan Fa

Snack #34: RaUdong, Geschmacksrichtung: Pilze (Marke: DongWon)


Die Udonnudeln sind wie alle eingeschweißten Udonnudeln hier in Deutschland.
Bei hier der Sorte ist ein Päckchen Trockengemüse mit einer Menge Pilzen, Frühlingszwiebeln und Paprika dabei. Im Gegensatz zur Kimchisorte enthält diese kein Nori, was es für mich perfekt macht.
Die Brühe ist sehr lecker. Die Pilze sollten allerdings noch ein bissen quellen in der Brühe, da Sie etwas zäh sind am Anfang.
Ebenfalls eine sehr gute Sorte. Nur wer Kimchi bzw. scharf sehr mag, dem würde ich stattdessen die obere Sorte empfehlen. Für mich ist diese Sorte jedoch die bessere Wahl.

Die Portion ist groß, ist also eventuell nichts für schlechte Esser oder wer nur einen kleinen Snack will.

Geschmack: 4/5
Ungewöhnlich: 3,5/5
Suchtfaktor: 3/5
Preis: 2,50€ bei Yuan Fa

Getränkereview #23: Ramune - Cola (Hata)

Guten Tag liebe Leser,

Diesmal folgt der Artikel zur nächsten #Ramune Sorte relativ schnell.
Ramune ist eine Flasche mit einem "Glasstopfen" in Form einer Kugel, die mit dem Plastiknupsi aus dem Deckel reingedrückt wird und in der Flasche zurück bleibt.

Diese habe ich aus der Snack Box XXL von Manga Mafia. Eine Übersicht findet ihr hier.

Getränk #23 Ramune, Geschmacksrichtung: Cola (Marke: Hata)

Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass wir sie diesmal kalt gestellt hatten oder einfach etwas Glück hatten, aber Sie ist diesmal beim Eindrücken nicht "hochgegangen".

Die Ramune schmeckt nach dem Cola-Geschmack, denn wir hier von Cola-Gummibärchen kennen. Die Kohlensäure ist zwar etwas schwächer als bei einer Coca Cola, aber mehr als bei anderen Ramunen (vielleicht auch nur weil Sie nicht übergeschäumt ist).
Ich hol mir zwar lieber andere Geschmacksorten, die außergewöhnlicher sind, aber ich mochte Sie trotzdem. :)

Geschmack: 4/5
Ungewöhnlich: 2,5/5 (5 Flaschenform & 1 Geschmacksrichtung)
Suchtfaktor: 4/5


(Anderen Geschmackssorten bei Nanuko: Link)

Montag, 19. Juli 2021

Bento Nr. 54: Paniertes Hühnchen mit Soße und Reis

Guten Tag liebe Leser,

Da ich mal wieder etwas mi'm Hochladen hinterher hänge, weiß ich inzwischen nicht mehr, welche Soße bei dem Fleisch, vermutlich paniertes Hühnchen, dran war.
Außerdem habe ich beim Joghurt diesmal eine Sorte mit Farbe benutzt und die Frischhaltefolie hat für etwas weniger Sauerei gesorgt. Man sollte trotzdem keine Lebensmittel daneben packen, die sich daran stören könnten.


Obere Schale:
  • Reis
  • Hühnchen (?) mit Soße, vermutlich Curry oder Tomate
Untere Schale:
  • Joghurt, Blaubeere
  • Getrocknete Pflaumen
  • 2 Cherrytomaten
  • Babybell

Sonntag, 18. Juli 2021

Süßwarenreview #82: Mini Dorayaki Assorted - Schoko, Ahorn, Vanille

Guten Tag liebe Leser,

Dorayakis sind im Grunde zwei japanische Eierpfannkuchen mit einer cremigen Füllung in der Mitte, meist rote Bohnenpaste Azuki.
Nachdem ich 2011 das letzte Mal eine Packung Dorayaki gekauft habe (Link zum Artikel), wollte ich dem ganzen noch mal eine Chance geben. Damals hat mich die Azuki-Füllung mit Stückchen noch etwas abgeschreckt. Es ist sogar zufällig die selbe Marke wie damals.

Süßware #82: Mini Dorayaki Assorted, Geschmacksrichtung: Schoko-, Ahron- & Vanillecreme (Marke: Tenkei)


Bei allen drei Sorten Dorayaki ist der Teig sehr fluffig und saftig. Die Füllungen sind eine eher feste, cremige Schicht. Sie schmecken relativ süß und passen daher hervorragend zu herben Getränken wie Kaffee oder Grünem Tee.

Die Vanillesorte (Custard Cream) schneidet hier am schlechtesten ab, da die Vanille kaum durchkommt. Es sind hier eher zwei Pfannkuchen mit einer cremigen, süßen Puddingschicht ohne Eigengeschmack.
Bei der Ahornsorte (Maple Cream) kommt der Geschmack, der in etwa identisch zum Ahornsirup ist, deutlich durch. Wer diesen mag, wird zufrieden sein. Probiert ggf. einfach vorher mal Pfannkuchen mit Ahornsirup aus dem Supermarkt, dann wisst ihr, ob diese Sorte etwas für euch ist.
Die Schokoladensorte (Choco Cream) ist hier am besten mit dunkler Schokolade zu vergleichen. Ebenfalls sehr gut.

In der Packung waren von jeder der drei Sorten genau vier einzeln verpackte Dorayaki, also insgesamt 12 Stück.

Geschmack: 4/5 (Ahorn & Schoko), 3/5 (Vanille)
Ungewöhnlich: 3/5
Suchtfaktor: 
4/5 (Ahorn & Schoko), 3/5 (Vanille)
Preis: 4,98€ bei Nanuko (Link zum Produkt)

Freitag, 16. Juli 2021

Snackreview #32: UFO Yakisoba Cup Nudel - Knoblauch

Guten Tag liebe Leser,

Heute mal eine Variante der Yakisoba-Marke "Ufo" von Nissin. (Link zum Artikel der Originalsorte).
Geholt beim Junbin Asien Supermarkt in Frankfurt. (Link zu Google).

Snack #32: UFO Yakisoba Cup Nudel, Geschmacksrichtung: Würziger Knoblauch (Marke: Nissin)

Leider wirkt diese Sorte wie eine "billige Kopie". Schaut euch den oben verlinkten Artikel an, damit ihr besser versteht, was ich meine.
Die Nudeln sind hier eher Spaghetti-artig, der Knobi kommt nur etwas durch und es ist kein "Trockenfleisch" enthalten. Auch die restlichen Beilagen wirken hier nicht so gut wie der Kohl bei der Classic-Sorte.
Hinzu kommt, dass anstatt der dickeren Schaumstoffschale, hier nur eine dünne Plastikschale ist. Ihr müsst hier also mehr achtgeben, euch nicht die Pfoten zu verbrennen. Auch der Ausguss ist hier deutlich simpler produziert.
Der Knoblauchgeschmack macht hier die negativen Punkte definitiv nicht wett und ich werde mir nur noch die Classic-Sorte holen!

Geschmack: 2/5
Ungewöhnlich: 1,5/5
Suchtfaktor: 1,5/5

Zubereitung

1) Öffnet den Deckel bis zur Markierung und entfernt die einzelnen Päckchen.

2) Kochendes Wasser bis zur Markierung auf der Innenseite gießen und Deckel wieder zu klappen. Hierzu z.B. mit Stäbchen beschweren

3) Nach ca. 3 Minuten das Wasser durch den Trichter abgießen, die Soße und das getrocknete Gemüse hinzufügen und gut durchrühren.

Donnerstag, 15. Juli 2021

Bento Nr. 53: "Japan flag"

Guten Tag liebe Leser,

Das vermutlich einfachste, japanische Motiv ist die japanische Flagge, indem einfach nur eine Etage weißer Reis mit einem roten Kreis in der Mitte dargestellt wird. Normalerweise wird bei Bentos dazu gerne eine Umeboshi in die Reismitte platziert. Da ich diese jedoch nicht esse, nehme ich stattdessen eine Cherrytomate.



Obere Schale:
  • Reis
  • Cherrytomate
Untere Schale:
  • Mandarine
  • Edemame, gesalzen
  • Hackfleisch, mit Zwiebeln, Mais und etwas Soße

Dienstag, 13. Juli 2021

Snackreview #31: Hot Chicken Flavor Ramen - Kimchi

Guten Tag liebe Leser,

Erneut eine Sorte "HOT Chicken Flavor Ramen" von meinem Freund probiert. So langsam sind wir durch alle durch. ;) Auch heute ist die Bewertung von meinem Freund.
Unter dem #SamYang findet Ihr Artikel der weiteren Sorte.

Sowohl verschiedene Sorten, als auch Größen erhaltet ihr u.a. bei Nanuko: Link

Snack #31: Hot Chicken Flavor Ramen, Geschmacksrichtung: Curry (Marke: Samyang)

Die Nudeln schmecken nach dem typischen Kimchi-Geschmack und sind wie immer scharf. Außerdem sind einige Kohlstückchen drinnen. Wer gerne Kimchi mag, macht hier nichts falsch. Ansonsten würde ich aber die ausgefalleneren Sorten, wie Carbonara und Curry mehr empfehlen.

Geschmack: 4/5
Ungewöhnlich: 2,5/5
Suchtfaktor: 3,5/5
Preis: 6,95€ beim beim TAISAN Asia Supermarkt (Link zu Google)

Bento Nr. 52: "Unkreativ, aber bunt"

Guten Tag liebe Leser,

Hier mal wieder ein sehr unkreatives Bento, in das ich einfach nur Sachen rein gepackt habe.

Obere Schale:
  • Reis
  • Tomatenpaprika
  • Gouda, gerieben
  • etwas schwarzer Sesam
Untere Schale:
  • Mandarine
  • Brie
  • Tortillas, gesalzen
Sowie ein Schoko-Marienkäfer im Zwischendeckel.

Montag, 12. Juli 2021

Snackreview #29 und #30: Buldak Seaweed Snack und Volcano Chicken Noodle

Guten Tag liebe Leser,

Nachdem ich schon länger danach geschaut habe, haben wir letzten eine der Snack-Sorten von Buldak in Frankfurt beim TAISAN Asia Supermarkt (Link zu Google) gefunden. Aktuell gibt es diese auch beim YuanFa in Wiesbaden. (Link zu Google).
Dort haben wir dann auch eine billigere Version zu den Hot Chicken Flavor Ramen von Samyang geholt.

Snack #29: Buldak Seaweed Snack (Marke: Samyang)

Der Snack schmecken deutlich nach dem Shrimp-Pulver, das in der Reisschicht ist. Ansonsten kommt auch der typische Eigengeschmack der Marke durch. Die Schärfe steckt dabei ebenfalls in der Reisschicht und ist nicht ganz so stark, wie es bei den Nudeln ist.
Wer die Nudeln mag und sich nicht an Seetang & Shrimp stört, sollte hier zugreifen!
Tipp: Atmet nicht ein beim Essen. ;)

Geschmack: 5/5
Ungewöhnlich: 4/5
Suchtfaktor: 5/5
Preis: 2,65€ beim TAISAN Asia Supermarkt (Link zu Google)
   bzw. 2,50€ beim Yuan Fa in Wiesbaden (Google Maps)
Anmerkung: Die Noten kommen von einem "Scharfesser".

Snack #30: Volcano Chicken Noodle (Marke: Paldo)

Als Topping ist hier ein Päckchen mit Nori und Sesam dabei. Beim Zubereiten riecht es etwas nach der Kimchi Sorte von Samyang. Die Schärfe selbst fühlt sich zwar beim Essen nicht heftiger an als es bei der Samyang-Marke ist, aber die Sorte brennt wesentlich länger nach. Mein Freund, der die "Hot Chicken Flavor Ramen" total gerne ist, empfand hier die Schärfe als unangenehm. Außerdem überlagert die Schärfe jeglichen anderen Geschmack.
Ihr solltet die Sorte daher wirklich nur holen, wenn Ihr kein Geld ausgeben wollt und es nur darum geht, sich an Schärfe zu testen.

Geschmack: 2/5
Ungewöhnlich: 1,5/5
Suchtfaktor: 1/5
Preis: 1,30 beim Yuan Fa in Wiesbaden (Google Maps)

Mittwoch, 7. Juli 2021

Süßwarenreview #81: Cororo Fruchtgummi - Pfirsich

Guten Tag liebe Leser,

Heute hab ich mal wieder eine neue Marke Fruchtgummis probiert. Geholt beim Junbin Asien Supermarkt in Frankfurt. (Link zu Google).

Süßware #81: Cororo Fruchtgummi, Geschmacksrichtung: Pfirsich (Marke: UHA)

Die Fruchtgummis sind bei der Marke nicht einzeln verpackt, sondern alle gemeinsam in einer wieder verschließbaren Packung. Wer diese mit den Fingern raus holt, hat danach klebrige Hände, da diese mit etwas flüssigem Zucker überzogen sind.

Beißt man auf einen der Gummidrops, ähnelt die Konsistenz sehr den Bubbles aus den Bubble Teas, nur weniger flüssig innen. Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Wer diese nicht kennt, kann sich dies in etwa wie Trauben vorstellen. Außen eine dünne Haut, die hier aber genauso schmeckt wie das Innere, und im Inneren eine fast flüssige gelatineartige Füllung. Der Pfirsichgeschmack kommt durch den enthaltenen Furchtsaft ebenfalls durch.

Da ich die Bubbles vom Bubble Tea schon immer mochte, bin ich von der Konsistenz total begeistert. Die Pfirsichsorte ist auch gut. Ich werde trotzdem noch die anderen Sorten (Cola, Soda, Traube Rot und Traube Weiß) probieren wollen.

Geschmack: 4/5
Ungewöhnlich: 4,5/5
Suchtfaktor: 4/5

Getränkereview #22: Ramune - Ananas (Hata)

Guten Tag liebe Leser,

Endlich wieder eine Getränkereview zu einer weiteren #Ramune Sorte.
Ramune ist eine Flasche mit einem "Glasstopfen" in Form einer Kugel, die mit dem Plastiknupsi aus dem Deckel reingedrückt wird und in der Flasche zurück bleibt.

Diese hatte ich u.a. aus der Snack Box XXL von Manga Mafia. Eine Übersicht findet ihr hier.

Getränk #22 Ramune, Geschmacksrichtung: Ananas (Marke: Hata)

Die Ramune schmeckt nur leicht nach Ananas, aber man merkt es dennoch raus. Ansonsten ist Sie eher süß und hat weniger Kohlensäure, als deutsche Limonaden.
Die Sorte ist für mich gleich auf mit der Honigmelone, hier gilt einfach nur die persönliche Vorliebe und welche gerade zu kaufen ist. Die klassische Sorte schmeckt übrigens etwas nach Zitronenlimonaden wie wir sie kennen, nur weniger süß und intensiv.

P.s. Vorsicht beim Öffnen von Ramune. Einmal Stunden zuvor geschüttelt und das Zeug spritzt in alle Richtungen, sobald die Kugel eingedrückt wurde! Bei uns ist sie diesmal "nur" ein bisschen übergelaufen.

Geschmack: 3,5/5
Ungewöhnlich: 4/5 (Flaschenform & Geschmacksrichtung)
Suchtfaktor: 3,5/5 (Ich persönlich mag Honigmelone etwas mehr)
Preis: 2,50€ bei Nanuko

(Direktlink zum Produkt bei Nanuko
Und anderen Geschmackssorten bei Nanuko: Link)

Dienstag, 6. Juli 2021

Snack Box XXL von Manga Mafia

Guten Tag liebe Leser,

Nachdem ich bereits im Januar 2018 zwei Süßigkeitenboxen von Japancrate und Sugafari probieren konnte, habe ich dieses Jahr eine Snack Box XXL von Manga Mafia geschenkt bekommen. (Hier geht's zum Artikel)
Daher hier nun eine Übersicht über den Inhalt und ein paar Worte.

Snack Box XXL

Die Box kann für 50€ entweder Online bestellt (Link zu Box), im Laden oder auch bei einer Convention (wenn Corona vorbei ist) gekauft werden.


Die Kiste ist vollgepackt und wenn man Sie im Laden oder der Convention selbst holen kann, muss man sich um die Verpackung und die Versandkosten hier keinerlei sorgen machen.
Der Inhalt meiner Box bestand vor allem aus Mochis und Ramune. Während ich diese Art Mochis eher skeptisch gegenüberstehe, habe ich mich über die 6 Sorten Ramune sehr gefreut (zusammengerechnet einen Wert von ca. 18€). Die meisten Sorten kenne ich noch nicht und hätte ich mir sicher irgendwann nach und nach geholt.
Die Pie Cookies, die ich ja bereits probiert habe, schmecken klasse und war die Süßware, die ich unbedingt einmal probieren wollte. Mein persönlicher Jackpot in der Kiste. Vor allem da ich gerade sehe, dass diese Sorte seit dieser Woche nun nicht mehr über Manga Mafia erhältlich ist.
Leider sind bei dieser Box generell asiatische Produkte und nicht nur japanische Produkte enthalten, wie es bei Japancrate und Sugafari der Fall waren. In meinem Fall waren Einzig die Marukawa Kaugummis und die Ramunen aus Japan selbst. Alle weiteren Produkte sind entweder für Deutschland produziert oder kommen aus Thailand bzw. Korea.

Ich würde dieses Snack Pack vor allem Leuten empfehlen, die einfach was neues ausprobieren wollen. Da das meine einzige Box war, kann ich nicht beurteilen ob jedes mal so viele Sorten Ramune drinnen sind. Wer jedoch explizit japanische Süßigkeiten aus Japan haben möchte, sollte lieber auf Sugafari ausweichen. Da hier keine teuren Versandkosten und Lieferzeiten (durch Zoll) aus Japan abwarten muss, gewinnt Sie in dem Punkt deutlich gegen Japancrate, die mit einer Mischung an salzigen Snacks, Süßigkeiten und einem Getränk die größte Vielfalt hatte.

Enthalten waren (mit Verlinkung zu den Reviews):

Montag, 5. Juli 2021

Bento Nr. 51: Taco ReisV2

Guten Tag liebe Leser,

Wie bereits in Bento #38 erneut etwas Taco Reis, nur diesmal anders angeordnet.


Obere Schale:
  • Reis, in einer Art O-Form
  • Hackfleisch mit Tacosoße angebraten, in der Mitte vom Reis
  • Salat, Tomaten, Mais und etwas Ketchup darüber verteilt
Untere Schale:
  • Gouda, gerieben und mit etwas Ketchup
  • Schmand
  • Tortillas, gesalzen
Sowie ein Päckchen Corny Schoko-Banane im Zwischendeckel.

Freitag, 2. Juli 2021

Bento Nr. 50: Einfache Yakisoba (mit Rezept)

Guten Tag liebe Leser,

Heute ein Bento mit Yakisoba statt wie meistens Reis. Weiter unten möchte ich euch erklären, wie ich meine Yakisoba für die Bentobox zubereite.


Obere Schale:
  • Cabanossis
  • Cherrytomaten
  • Birne
Untere Schale:
  • Yakisoba

Zubereitung der Yakisoba

Zutaten

  • Weizennudeln
    • Ich benutze eine Packung der Wok Nudeln von YumYum, da diese schnell zubereitet sind, mir gut schmecken und genau eine Etage meiner Bentobox füllen.
  • Yakisobasoße von Otafuku
  • Toppings nach Geschmack
    • Sesam (mein einziges Topping für die Bentobox, wenn es schnell gehen soll)
    • Kohl oder Frühlingszwiebeln
      • Verleiht dem Ganzen ein bisschen grüne Farbe
    • Roter, eingelegter Ingwer
    • Bonitoflocken (in dem Fall separat transportieren, damit diese nicht aufweichen)
    • Proteine (Es gehen Hühnchenbrust, klein geschnittenes Rindfleisch, Shrimps, Tofu und vieles anderes)

Zubereitung

1. Schritt: Zunächst koche ich die Nudeln entsprechend der Anweisung, in diesem Fall 1,5 Minuten.

2. Schritt (optional): Fleisch, Fisch und/oder Gemüse bei Bedarf klein schneiden und in der Pfanne ca. 3-5 Minuten vorbraten.

3. Schritt: Kurz das Wasser von den Nudeln abgießen, in eine Pfanne (in der ggf. bereits das Fleisch usw. sind) geben und etwas Yakisoba-Soße hinzufügen (ich messe hier nach Bauchgefühl). Für 2-3 Minuten erhitzen.

4. Schritt: Etwas abkühlen lassen und in die Bentobox füllen. Zum Abschluss mit Sesam und nach Geschmack mit Ingwer garnieren. Das Ergebnis seht ihr oben.

Hier nochmal die Rückseite der Soßenverpackung: